JUGEND OHNE GOTT

JUGEND OHNE GOTT 

Ein bewegender Film zur Klassengesellschaft, Leistungsdruck, Gefühle wie Wut, Angst, Schuld, Scham, Überwachung und Gerechtigkeit

Ein Film von Alain Gsponer
Spielfilm, Deutschland 2017
LÄNGE: ca. 114 Minuten
SPRACHE: Deutsch
REGIE: Alain Gsponer
PROTAGONISTEN: Jannis Niewöhner, Fahri Yardım, Emilia Schüle, Alicia von Rittberg, Jannik Schümann, Iris Berben, Anna Maria Mühe, Livia Matthes, Genet Zegay, Damian Thüne, u.v.m.

 

 

Zach (Jannis Niewöhner) macht sich widerwillig auf in das Hochleistungs-Camp der Abschlussklasse. Im Gegensatz zu seinen Kommilitonen hat er kein Interesse daran, auf die renommierte Rowald Universität zu kommen. Obwohl sie ihn nicht versteht, ist die ehrgeizige Nadesh (Alicia von Rittberg) von dem Einzelgänger fasziniert und versucht, ihm näherzukommen. Zach wiederum interessiert sich mehr für das geheimnisvolle Mädchen Ewa (Emilia Schüle), das im Wald lebt und sich mit Diebstählen über Wasser hält. Als Zachs Tagebuch verschwindet und ein Mord geschieht, scheint der fragile Zusammenhalt der jugendlichen Elite an sich selbst zu zerbrechen. Nur der vermeintlich moralisch integre Lehrer (Fahri Yardim) versucht zu verstehen was in den Jugendlichen vorgeht.

Dieser Film wurde im Rahmen des Bildungskinos für weiterführende Schulen aufgeführt.

Unterrichtsfächer: Deutsch, Ethik/Religion, Sozialkunde, Geschichte, Kunst
Themen: Schule, Leistungsgesellschaft, Überwachung, Gerechtigkeit, Gewissen, Empathie und Gleichgültigkeit, Klassengesellschaft

 

 

Gewicht80 g
Größe19 × 13.5 × 1.5 cm
FSK

12

Sprache

Deutsch

Regie

Alain Gsponer

Besetzung/Mitwirkende

u.a. mit Jannis Niewöhner, Fahri Yardım, Emilia Schüle, Alicia von Rittberg, Jannik Schümann, Iris Berben, Anna Maria Mühe, Livia Matthes, Genet Zegay, Damian Thüne u.v.m

Filmgenre

Schulkino 2018 weiterführende Schule – Spielfilm Bereich: Bildung & Entwicklung

Filmthemen

Schule, Leistungsgesellschaft, Überwachung, Gerechtigkeit, Gewissen, Empathie und Gleichgültigkeit, Klassengesellschaft