Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 739


Schulkino 

 

auch in 2015 wollten wir wieder Kindern- und Jugendlichen die Möglichkeit schenken, kostenfrei zur Kinovorstellung zu kommen. Im Bereich nachhaltige Bildung fand deshalbim Rahmen des Cosmic Cine Filmfestivals auch das Schulkino während der Festivalwoche statt und begeisterte tausende von Kindern.


Rückblick Aufruf zum Schulkino


NEULAND heißt der preisgekrönte Film, der die Thematik von Immigranten, Ausländern und Integrationsklassen behandelt. Am Dienstag, den 14. April 2015 um 10 bis 12 Uhr wird der berührende Film der Regisseurin Anne Thommen dank dem Weltvertrieb RISE & SHINE (www.riseandshine-berlin.de) auf der großen Leinwand für Schulklasse nach vorheriger Anmeldung zu sehen sein. Die Plätze sind limitiert auf eine Festivalvorstellung und werden nach Eingangsdatum der Anmeldung vergeben. Die Vorführung mit Moderation und Schülerdialog ist eine exklusive Vorpremiere, der Film startet regulär am 23. April 2015 in den deutschen Kinos. Gerne können sie sich für weitere Informationen auf der Website des Filmes informieren (www.neuland-film.de).  Wir freuen uns auf Ihre E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!?subject=Schulkino&body=Ich%20habe%20einen%20Impuls%20zum%20Schulkino%202015%20oder%20m%C3%B6chte%20als%20Sponsor%20und%20Unterst%C3%BCtzer%20auftreten..." style="line-height: 1.7em;">sDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Angabe der Klassenstufe, Anzahl der Schüler und Namen der Begleitpersonen/Lehrer. Sie erhalten von uns eine Rückmeldung und solange es noch Plätze gibt eine Bestätigung zum Freikontingent für Ihre Klasse.  Filmtipps, Unterstützer und Helfer sind jederzeit willkommen!  Einfach E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!?subject=Schulkino&body=Ich%20habe%20einen%20Impuls%20zum%20Schulkino%202015%20oder%20m%C3%B6chte%20als%20Sponsor%20und%20Unterst%C3%BCtzer%20auftreten..." style="line-height: 1.7em;">sDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


COSMIC CINE BILDUNGSKINO
in Kooperation mit ENGAGEMENT GLOBAL
SCHULFILM 2015 – NEULAND


NEULAND ist ein 90-minütiger Dokumentarfilm zum Thema Integration. Er begleitet die Höhen und Tiefen von Schülern und Lehrern einer Integrationsklasse in der Schweiz. Der Film ist ab sechs Jahren freigegeben. Wir empfehlen ihn ab acht Jahren bzw. ab der dritten Klasse bis zur Oberstufe, da er auch den Berufseinstieg thematisiert. Die Sprachen sind Schweizerdeutsch, Deutsch und Farsi mit Untertiteln in Deutsch. NEULAND ist ein außergewöhnliches Filmerlebnis, das viele Möglichkeiten für Diskussionen und Integration des Gesehenen in den Unterrichtsstoff bietet. Dabei sind vor allem die Themen Integration, Schule, Lernen, Bildung, Ziele und Lebenswelten von Kindern, andere Kulturen, Zusammenhalt und Solidarität herausgestellt. Der Film bietet verschiedene Anknüpfungspunkte in den Fächern Deutsch, Sachkunde/ Gemeinschaftskunde, Religion und Ethik.

Filmbeschreibung: Sie sind weit gereist – per Flugzeug, Zug, Bus oder Boot. Nun sind der 19-jährige Ehsanullah aus Afghanistan und die albanischen Geschwister Nazlije und Ismail in der Integrationsklasse von Lehrer Christian Zingg in Basel gelandet. Innerhalb von zwei Jahren haben sie hier die Chance, eine andere Sprache und Kultur kennenzulernen. Ein nicht immer leichtes Unterfangen, denn sie bringen nicht wirklich gute Voraussetzungen mit. Doch sie haben schon am Anfang Mut bewiesen und hoffen auf eine Zukunft in der Schweiz. Ehsanullah ist mit dem Schlauchboot über das Meer gefahren und hat zu Fuß die Berge überquert um in das Land seiner Träume zu kommen. Nazlije und Ismail haben ihre Heimat aus familiären Grünen verlassen und sind nun beim Vater und seiner neuen Frau untergekommen. Sie alle hoffen, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und in einem neuen Land wieder Leben zu können. Lehrer Christian Zingg macht ihnen dabei jedoch keine Illusionen darüber, dass es für sie schwierig werden wird, in einem fremden Land einen beruflichen Einstieg zu finden braucht Willenskraft. Dennoch wird er nicht müde, den Glauben seiner Schülerinnen und Schüler an sich selbst und an eine bessere Zukunft zu stärken.

Ein berührender Film voller Hoffnung, der authentisch zeigt wie Integration gelingen kann. Dabei bringt er die portraitierten Menschen näher und entkräftet Vorurteile. Die Schulvorführung ist für alle Schüler inklusive Begleitpersonal kostenfrei.

Anmeldung Schulkino an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!?subject=Schulkino&body=Ich%20habe%20einen%20Impuls%20zum%20Schulkino%202015%20oder%20m%C3%B6chte%20als%20Sponsor%20und%20Unterst%C3%BCtzer%20auftreten..." style="line-height: 1.7em;">sDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (mit Angabe der Klassenstufe, Anzahl der Schüler und Namen der Begleitpersonen/Lehrer). Sie erhalten von uns eine Rückmeldung und solange der Plätze vorhanden, eine Bestätigung zum Freikontingent für ihre Klasse.


Unterstützer der Schulvorstellung (DE)

Unterstützt wird die Schulvorstellung von Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiative, der Organisation für entwicklungspolitisches Engagement, deutschlandweit und international.

Sie vereint unter ihrem Dach Einrichtungen, Initiativen und Programme, die sich in der entwicklungspolitischen Arbeit aktiv für ein gerechtes globales Miteinander einsetzen. Die Organisation bringt entwicklungspolitisches Engagement auch in die Schule direkt zu Ihnen. Auch in der Filmauswahl war das Team von Engagement Global aktiv und freut sich darauf, sich mit jungen Menschen vor Ort auszutauschen.

Möchten Sie die im Film „Neuland“ gezeigte Thematik Integration, Flucht oder transkulturelles Lernen weiter bearbeiten?

Das Programm Bildung trifft Entwicklung vermittelt Ihnen eine Referentin oder einen Referenten mit Erfahrung zu den im Film angesprochenen Themen. Die Referentinnen können aus eigener Erfahrung und aufgrund ihres Engagements zum Thema berichten. So bereichern sie den Unterricht und unterstützen die Lehrkraft. Der Einsatz unserer Referentinnen wird finanziell gefördert. Ein perfekter Nachklang zum Film NEULAND in Ihrem Klassenzimmer. Bei Interesse wenden sie sich bitte direkt an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0228 20717 360
www.bildung-trifft –entwicklung.de
www.engagement-global.de.

Gemeinsam freuen wir uns darauf, Ihnen neue Perspektiven der Bildung und Entwicklungszusammenarbeit aufzuzeigen. Sollten sie auch nach dem Film Kontakt zu den Referenten aufnehmen möchten, finden Sie nachfolgend alle Informationen.

 

 


REFERENTIN VOR ORT VON Bildung trifft Entwicklung


Bonn und Umgebung - Rosa Grabe 

„Ich habe viele tausende Flüchtlinge in ihren Ursprungsländern gesehen und mit ihnen gearbeitet. Das erste Mal war ich selbst erst 23 Jahre alt und von den Folgen des Tsunamis im indischen Ozean so geschockt, dass für mich klar war, dass ich helfen musste. Also habe ich 1,5 Jahre in Indonesien mit Überlebenden des Tsunamis gearbeitet. Nach einem Aufbaustudium in der Katastrophenhilfe in Holland und Spanien ging es nach Kenia. Dort habe ich die meiste Zeit meiner zwei Jahre mit intern Vertriebenen durch einen blutigen Ausbruch nach den Wahlen gearbeitet. Im Anschluss betreute ich von Deutschland aus zwei Jahre lang Nothilfeprojekte in Haiti. Ich kann den SchülerInnen also einen Einblick in das Leben von Flüchtlingen in ihrer Heimatregion geben. Die allermeisten Flüchtlinge bleiben nämlich vor Ort.“

Rosa Grabe bietet Schulklassen in und um Bonn einen Schulbesuch an, in dem sie SchülerInnen durch interaktive Methoden das Thema Flüchtlinge näher bringt. Dabei fließen ihre Erfahrungen aus der Not-und Katastrophenhilfe in Indonesien, Kenia und Haiti mit ein.


 

Bonn und Umgebung - Tina Adomako 

„Ich bin im westafrikanischen Ghana aufgewachsen als das Land noch jung und aufstrebend war und als Vorbild für viele andere afrikanische Staaten galt. Als die Universitäten des Landes nach einem Militärputsch geschlossen wurden, weil Bildung als etwas Elitäres verteufelt wurde, habe ich Ghana verlassen, um in Deutschland weiter zu studieren. Dass Bildung der Grundstein für jede positive Entwicklung ist, wird (nicht nur in Ländern des globalen Südens) leider oft vergessen.“

Tina Adomako ist freie Journalistin und schreibt u.a. über Fragen der Gleichstellung, Staatsangehörigkeit und der Integration in Gesellschaft, Politik und in Betrieben. Als BtE Referentin bietet sie im Raum NRW Seminare zu den Themen fairer Handel, Flucht, Migration & Integration sowie über die Lebensbedingungen von Menschen in Westafrika an. Ihre Angebote richten sich an Schulklassen aller Stufen.


 

Darmstadt und Umgebung - Zohreh Rezvany 

„Viele Jahre habe ich mit Menschen verschiedenen Alters und aus unterschiedlichen Kulturen gearbeitet. Dabei habe ich gelehrt und auch viel gelernt – wozu mein kultureller Hintergrund und meine Hilfsbereitschaft beitrugen. Ich möchte diese Erfahrungen weitergeben und Türen zu einer neuen Welt öffnen, in der wir uns nur gemeinsam weiterentwickeln können.“

Zohreh arbeitet aktuell mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in einer Wohngruppe. An vielen beruflichen Stationen in ihrem Leben, z.B. bei der Arbeit in einem Flüchtlingslager in Irak, sowie in ihrem Leben in Deutschland und Europa, hat sie Erfahrungen zum Themenbereich Migration und Flucht gewonnen. Sie teilt diese Einblicke, Standpunkte und Fakten gerne mit Schülerinnen und Schülern.


 

Gießen und Umgebung - Lassana Justin Yao 

„Meine Leidenschaft ist die künstlerische Arbeit, mit deren Hilfe ich schon in Burkina Faso und Mali soziale Fragen thematisierte. In Deutschland möchte ich zu einem besseren Verständnis der westafrikanischen Lebenswelten beitragen. Zum Themenbereich Migration und Integration kann ich aus meiner eigenen Lebenserfahrung in Mali und in Deutschland berichten.“

 

 

 


 

München und Umgebung - Simone Hirz 

„Einen einjährigen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst durfte ich innerhalb eines Kindergartens für gehörlose Kinder in der Hauptstadt Namibias, Windhoek, verbringen. Privat wohnte ich mit einer jungen Frau aus Windhoek meines Alters zusammen. Wir kochten zusammen, verreisten und tauschten unsere Gedanken über die Welt aus. Diese Freundschaft ist uns bis heute erhalten geblieben. Ich lernte somit nicht nur das Reiseland Namibia kennen, sondern ebenso die verschiedenen Kulturen, Sprachen und Lebensweisen. Seitdem beschäftige ich mich intensiv mit anderen Kulturen sowie den Themen der europäischen Kolonialgeschichte und der Entwicklungshilfe. Der immer noch bestehende Kontakt nach Namibia und weitere Reisen im Globalen Süden ermöglichen mir, meine Sicht der Welt mit anderen Menschen zu teilen und kritisch zu hinterfragen. Ich bin froh bei BtE einen Ort gefunden zu haben, wo ich meine persönlichen Erlebnisse und Sichtweisen auf die Länder des Globalen Südens kreativ in Seminaren umsetzen kann.“

BtE Referentin, Simone Hirz, bietet im Raum München Seminare zu den Themen Freiwilligendienst im Globalen Süden und Vorurteilsbildung sowie Fremd-Sein in der Welt an. Die Angebote richten sich an Schulklassen ab der Mittelstufe. Die Themen finden innerhalb einer lockeren Seminaratmosphäre mit kreativen Methoden statt.


 

Karlsruhe und Umgebung - Hala Elamin

„Ich bin Hala Elamin, geboren 1974 im Sudan, ich lebe in Schwäbisch Hall mit meinem 15-jährigenSohn. Ich habe im Sudan Biologie studiert. 2001 sind ich und mein Sohn vom Sudan geflüchtet, erst 2008 haben wir die Aufenthaltserlaubnis bekommen. 2011 habe ich meine Ausbildung als Heilerziehungspflegerin abgeschlossen, seit dem arbeite ich in einer Einrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung in Schwäbisch Hall. Ich arbeite auch als Referentin für Bildung trifft Entwicklung in Baden-Württemberg mit dem schwer Punkt Flüchtlinge & Migration, Frieden &Islam und Frauen-Gender Themen. Ich arbeite auch seit 3 Jahre als Seminarleiterin beim ENSA Programm. Ich bin 2013-2014 als Vorsitzende des Freundeskreis Afrika e.V. gewählt worden.“

 


 

Das Programm Bildung trifft Entwicklung vermittelt Ihnen eine Referentin oder einen Referenten mit Erfahrung zu den im Film angesprochenen Themen. Die Referentinnen können aus eigener Erfahrung und aufgrund ihres Engagements zum Thema berichten. So bereichern sie den Unterricht und unterstützen die Lehrkraft. Der Einsatz unserer Referentinnen wird finanziell gefördert. Ein perfekter Nachklang zum Film NEULAND in Ihrem Klassenzimmer. Bei Interesse wenden sie sich bitte direkt an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0228 20717 360
www.bildung-trifft –entwicklung.de
www.engagement-global.de.


 
 
 
 

Medien

News

Melde dich hier zum CosmicCine Newsletter an und erhalte alle Infos zum Festivalstart


x

Dir gefällt unsere Arbeit und du möchtest keine News und Videos mehr verpassen?

Dann unterstütze uns mit deinem Klick!

Like unsere Facebook-Seite,
abonniere unseren YouTube Kanal
und trage dich in unserem Newsletter ein.

Vielen Dank